Twitter VS Instagram Part 3

Es kommt allmählich zum Showdown bei Twitter VS Instagram Part 3. Nachdem ich über Instagram’s neue Web Profile vor gut etwas mehr als einem Monat berichtet habe und erst einige Wochen zuvor mit dem Update des neuen Looks in der Suche bei Twitter nachdoppeln konnte, wird es mehr und mehr spannender im Kampf  um die Gunst der Nutzer dieser zwei mobilen Social Networks. Der Monetarisierungs-Zwang der Social Networks und somit die Notwendigkeit den Nutzer an sich zu binden, treibt die Dienste teils zu doch – aus Nutzersicht – schädlichen Aktionen.

Nachdem Anfang Monat verschiedentlich Nutzer sich darüber beschwert hatten, dass deren Instagram-Bilder auf Twitter nicht mehr vollständig dargestellt werden (mittlerweile sehe ich nur noch Links, die ich anklicken muss), veröffentlichte Twitter eine kurze Stellungnahme, wonach der Grund darin liegt, dass Instagram die Twitter Cards Integration aufgehoben hat. Gemäss Instagram sei die Deaktivierung die richtige Massnahme fürs Geschäft, wobei ich mal eher behaupten würde, dass diese Aktion mehr den Usern als dem Konkurrenten schadet. Das Teilen der Bilder auf anderen Netzwerken war meiner Ansicht nach mitunter – nebst der tollen App & den Filtern – eines der grossen Pluspunkte für die Plattform und Verhalf sicherlich auch zum starken Wachstum. Zuletzt war Twitter aktiver gewesen, wenn es darum ging sich ab- bzw. einzukapseln. So beendete Twitter die Möglichkeit, dass man bei Instagram nach Twitter-Freunden suchen kann – ebenso haben sich die Foto-Filter Gerüchte, über die wir in den vorherigen Runden dieses „Fights“ bereits geschrieben haben nun bewahrheitet!

So gab Twitter prompt Anfang letzte Woche ein neues Update für deren Android und iPhone Apps raus; in Zusammenarbeit mit Aviary wurde die App nun um eigene Foto-Filter & Effekte reicher.

Ein schwerer Schlag gegen Instagram. Doch es ging nicht lange bis Instagram zum Gegenschlag ausholte und mit einem eigenen grossen App-Update geantwortet hat. So bringt die neue Version 3.2 für iOS ab sofort neue Filter und Neuerungen in der Benutzeroberfläche. Der Auslöser der Kamera ist nun etwas prominenter / grösser geworden als zuvor und auch die Bearbeitungsfunktionen sind etwas auffälliger dargestellt.

Als wär dies nicht schon genug – steigt jetzt noch ein dritter in den Ring? Denn grad vor kurzem wurde nun bekannt, dass Pinterest nun die Unterstützung von Twitter Cards aktiviert hat und nun die Lücke von Instagram wieder füllt mit einem Unterschied: Die Pins erscheinen nicht in Twitter’s Sidebar „frühere Bilder“. Dennoch – Pinterest Bilder lassen sich bei Twitter nun direkt anschauen, Instagram-Bilder nicht mehr.

Wie geht’s weiter? Kommt jetzt bald die K.O. Runde? Was haltet ihr davon, dass man nun die Instagram-Bilder nicht mehr direkt auf Twitter anschauen kann? Klarer Nachteil wie ich finde. Und wie sieht’s mit Pinterest aus? Wird diese Plattform nun zunehmend interessanter? Ich freue mich auf eure Meinung.

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string eSrLQB to the field below: