Instagram legt zu: 54% der Top 100 Marken bereits aktiv

InstagramDie visuelle Kommunikation boomt – Bilder laufen dem Text im Social Web mehr und mehr den Rang ab. Nicht nur wegen dem Trend Infografiken, sondern vor allem auch aufgrund der Social Networks Pinterest und Instagram. Letzteres hat im letzten Vierteljahr noch einmal kräftig zugelegt. Die Unternehmen haben das Social Network der Hipsters nun ebenfalls für sich entdeckt. Bereits 54% der Top 100 Brands nutzen die Plattform aktiv.

Ein paar Mal habe ich hier auf Website Marketing über Instagram ja schon berichtet. Ob es Instagram bald auch als Webversion gibt, Spekulationen zum No. 1 Potenzial im Online Marketing oder erst vor wenigen Wochen wieder über die Statistiken zur stärkeren mobilen Nutzung Instagram’s gegenüber Twitter. Nun gibt es neue Zahlen und die aktuelle Entwicklung spricht für das Foto-Netzwerk. Instagram wächst sehr stark und die Nutzer sind sehr aktiv. Die Übernahme durch Facebook scheint  sich mehr und mehr zu einem der cleversten Schachzüge von Mark Zuckberberg zu entwickeln.

Instagram - Social Network Adoption Comparison

Waren im August noch 40% der Interbrand Top 100 Marken auf der Plattform vertreten, konnte Instagram im vergangenen Quartal um 35% zulegen, so sind nun bereits 54% der Top 100 Brands aktiv. Wie man auf dem oberen Chart ebenfalls sehen kann, wächst auch Pinterest stärker, Google+ etwas schwächer, allerdings sind auch dort bereits 67% vertreten und Twitter ist nun gleich auf mit Facebook. Und dass sich auf Instagram definitiv etwas tut, zeigen eindrücklich die Zahlen der Top Brands auf Instagram:

Instagram Account Details Interbrand Top 100

Weitere Details zur Studie können auf der Website von Simply Measured abgerufen werden. Spannend ist vor allem, dass Instagram nach wie vor noch keine offizielle Web-Version hat und nur via iPhone und Android App genutzt werden kann. Dennoch zählt das Social Network bereits über 100 Millionen Mitglieder und wie aktiv diese sind lässt sich nur schon am aktuellen Beispiel vom Hurrikan ‚Sandy‘ von voriger Woche veranschaulichen: Die Instagram Bilder gingen um die Welt und fanden auch ihren Weg zu den Nachrichten-Portalen, bis zu 10 Bilder pro Sekunde wurden nur schon mit dem Hashtag #Sandy von den Usern hochgeladen.

Scheint so als platziert sich Instagram tatsächlich wie Twitter bei Ereignissen als quasi Nachrichten-Portal – einfach mit Fokus Bilder. Was für die Plattform spricht ist, dass sich die Inhalte plattformübergreifend teilen lassen – auf Facebook, Twitter, Tumblr, Flickr oder auch via E-Mail. Produktfotos alleine werden allerdings kaum reichen, um als Unternehmen die Zahl der Follower zu erhöhen – bei Instagram ist Engaging Content bzw. Engaging Pictures umso wichtiger. Kreative Wege müssen gesucht werden, modernes Product Placement in Social Media halt und mit Spassfaktor natürlich, sonst bin ich auch weg 😉

Privat schon auf Instagram? Und mit dem Unternehmen? Wem folgt ihr auf Instagram bzw. vor allem welchen Brands?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string nCBNrq to the field below: