Photoshop Elements 11 – Hobbyfotografen aufgepasst!

Photoshop ist seit Jahren DAS Programm für Bildbearbeitung jeglicher Art. Die Originalversion ist zwar ein umfassendes Tool, jedoch eine Herausforderung für uns Hobbyfotografen. Adobe bietet hierfür die Elements Serie. Diese Woche wurde nun in diesem Segment Photoshop Elements 11 lanciert, eine noch benutzerfreundlichere, vereinfachtere Version der Software (übrigens zusammen mit einem Update der Video-Editing Software der Premier Elements Serie). Doch was ist neu?

Photoshop Elements, die abgespeckte Version von Adobe Photoshop, wurde ursprünglich als Einsteiger-Software für Fotobegeisterte und Hobbyfotografen lanciert. Dank Automatiken und Vereinfachungen ist das Programm intuitiver als sein grosser Bruder. An dieser Stelle setzt auch die neue Version, Elements 11, an, diesmal mit einer noch aufgeräumteren, vereinfachteren Darstellung und Struktur.

Die überarbeitete Nutzeroberfläche beinhaltet einen helleren Hintergrund, grössere Schrift für bessere Lesbarkeit und einen vereinfachten Zugang zu den am meisten verwendeten Tools. Eine „Quick Edit“-Funktion führt zu einer noch einfacheren Oberfläche für Anfänger. Erfahrenen Benutzern bietet das Programm Filter, Tilt-Shift, sowie Farb- und Kontrastbearbeitungs-Tools.

Auch die Organisation wurde optimiert: Elements 11 importiert sämtliche Tags und auffindbaren Informationen zu Fotos, was die Sortierung vereinfacht. Auch Metadaten von Kameras und Smartphones werden hierfür mit einbezogen. Was noch fehlt sind übergeordnete Ordnernamen. Die integrierte Gesichtererkennung scheint sehr präzise  zu arbeiten und erkennt Personen auch mit unterschiedlichen Frisuren, jung und alt. Selbst konnte ich dies noch nicht ausprobieren, werde hier Photoshop aber bestimmt mit viel Freude herausfordern (Eine Anekdote aus meiner bisherigen Erfahrung: iPhoto identifizierte meinen Schneemann grundsätzlich als „DJ Antoine“). Was bei Photoshop Elements 11 fasziniert ist übrigens die Möglichkeit, eine Verbindung mit Facebook herzustellen, um Freunde schneller zu erkennen. Ob mir dieser Zugriff  ganz geheuer ist, bin ich mir nicht sicher, aber die Idee ist grundsätzlich spannend.

Alles in allem ein überzeugendes Programm. Und mit einem Preis von CHF 115.45 für die Vollversion oder CHF 95.35 für ein Upgrade ist das Produkt auch für Privatnutzer erschwinglich und bietet doch einige spannende und praktische Features. Wer auf der Suche nach einfacher, praktischer Foto-Editing-Software ist, wird hier ganz klar bedient.

Was verwendest du für die Fotobearbeitung? Welche Erfahrungen hast du gemacht? Was fehlt dir? Auf was legst du Wert?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string Rnt53W to the field below: