Google: Die Rückkehr des Meta-Tag’s

Bryan Graf, 24.09.2012 2 Kommentare

Google News Meta Tag "News Keywords"„Zurück in die Zukunft“ –  Nachdem die Meta-Tags im SEO (Suchmaschinenoptimierung) zunehmend an Bedeutung verloren haben, führt nun Google diese wieder ein – dies allerdings in einer abgewandelten Form. Das Feature ist für Websites, die Quelle von Google News sind und ihren Artikeln nun bestimmte Suchbegriffe zuordnen können.

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Google nun auf ein bekanntes Feature setzt, dass für die Arbeit mancher SEO-Agentur Konsequenzen haben dürfte. Nachdem der Meta-Tag im SEO Bereich in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung verloren hat, führt diesen nun Google wieder ein – neu aber in einer anderen Form. Mit dem neuen Tag ’news_keywords‘ können Verleger fortan einem Artikel passende Suchbegriffe zuordnen – beispielsweise ‚Social Media‘ oder ‚Facebook‘. Funktionieren tut dies allerdings nur für Websites, die Quelle von Google News sind.

Der Tag könnte für diesen Eintrag also so heissen:
<meta name=“news_keywords“ content=“Google, Meta Tag, Google News, News Keywords“>

Bis zu 10 dieser Keywords oder Wortgruppen können so durch Kommas hinterlegt werden. Die Reihenfolge scheint keinen Einfluss zu haben. Zudem können die Suchbegriffe gemäss Google auch verwendet werden, um Mehrdeutigkeiten zwischen verwandten Begriffen zu vermeiden. In der Google Hilfe sind zu diesem Thema entsprechende Beispiele zu finden.

Gibt dieses Feature den unprofessionellen Agenturen wieder neuen Nährboden? In der Ankündigung dieses Features betont Google, dass der neue Meta-Tag nur einer von diversen Ranking-Faktoren ist. Qualitativer Inhalt ist somit immer noch der sicherste Weg, um in den Google Nachrichten zu erscheinen – wir dürfen gespannt bleiben…

Was hält ihr von der Einführung dieses news_keywords Meta-Tag’s? Was für einen Einfluss hat dies auf den SEO-Bereich? Sucht ihr über Google News? 

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

2 Kommentare

image description
  1. Bryan Graf | 26.09.2012 15:53

    Ja, wohl deshalb bekräftigten sie, dass dies nur einer von diversen Ranking-Faktoren sein soll. Mal schauen, wie sich die Sache weiterentwickeln wird… Danke für den Comment.

  2. Sascha | 25.09.2012 14:15

    Ob dies so schlau ist? Denke, Verlage und schlaue SEOs werden sich da einen Vorteil sichern wollen und teilweise viel spammen. Dies wurde vor kurzem bei größeren Verlagen schon aufgedeckt, die Ihre Artikel immer wieder leicht abänderten.

Kommentar schreiben

Please copy the string t1InCT to the field below: