Google Now – Erstaunlicher Service in der Google Suche

Yves Moret, 11.07.2012 6 Kommentare

Seit Googles Entwicklerkonferenz vor zwei Wochen haben sich die täglichen News von und über Google beinahe überschlagen. Um so erstaunlicher ist es, wenn sich dann Neuerungen noch still und heimlich an den User heranmachen. So brachte mich der Suchmaschinengigant in den letzten Tagen ziemlich ins Staunen. Konnte den Kiefer gerade wieder schliessen.

Ihr kennt das. Man hat Hunger, ist vielleicht in einer fremden Stadt und möchte eine Pizza essen gehen. Man öffnet also schnell den Browser auf dem Desktop Computer, navigiert auf Google und gibt zum Beispiel „Pizza Wetzikon“ ein. Da man eh auf Google+ war, ist man schon bei Google angemeldet und man kommt schön personalisierte Suchergebnisse präsentiert, die in meinem Fall nun so aussehen:

Google Suche

Da ist also in meinem Beispiel Pizza Rica ganz unten in den Google Local Ergebnissen. Da ich diese Pizzeria noch nicht kenne, schaue ich mir also mal diese Homepage an. Sieht so weit gut aus und ist auch in der Nähe. Ich beschliesse also, dass ich am Mittag dort Essen will. Mit der Reservation warte ich noch, bis meine Kollegen im Haus sind und ich weiss, ob sie auch Lust auf Pizza haben. Ich kann ja dann immer noch schnell auf dem Handy die Nummer raussuchen und anrufen.

Zwei Stunden später. Der Hunger wird grösser und die Kollegen freuen sich auch schon auf die Pizza. Also, Handy hervor genommen, Browser öffnen und auf Google schnell die Telefonnummer der Pizzeria suchen. Ich weiss ja jetzt, wie sie heisst.

Doch was ist dies? Kaum hat sich die Google Eingabeseite geöffnet, poppt die folgende Blase auf:

Kontaktvorschlag Handy

Google hat also aus meiner Suche von vor 2 Stunden daraus geschlossen, dass ich mit dieser Pizzeria Kontakt aufnehmen will und stellt mir gleich zwei Schaltflächen zu Verfügung. Mit der einen kann ich direkt anrufen, die andere startet Google Maps und stellt mir die Navigation dorthin zu Verfügung. „Nicht schlecht!“ Kann ich da nur sagen.

Dieses Feature konnte ich in den letzten Tagen mehrere Male verifizieren. Damit es funktioniert, muss man auf dem Desktop Browser mit dem gleichen Google Account angemeldet sein, wie das Handy. Ich schätze mal, dass dieser Gag auch nur mit einem Android Handy funktioniert. Auf dem Handy werden dann auch die letzten Paar Suchen bereitgehalten. Das heisst, ich kann mir auch das Ergebnis der vorletzten Suche anzeigen lassen.

Ich finde es eindrücklich, wie Google beginnt, verschiedene Endgeräte miteinander zu verknüpfen. Jetzt macht es auch auf einmal Sinn, wenn ein Suchmaschinenbetreiber ein Mobile Betriebssystem entwickelt. Für mich ein weiteres Indiz, dass sich Google immer mehr dem User und seinen Bedürfnissen zuwendet. Gerade auf den mobilen Kanälen eröffnet sich hier ein gewaltiges Potenzial.
Habt ihr diesen Zaubertrick von Google auch schon beobachtet? Was haltet ihr davon? Habt ihr Bedenken von wegen Datenschutz? Ich bin sehr gespannt auf eure Meinungen und Inputs. Wie immer natürlich gerne auf allen Kanälen.

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

6 Kommentare

image description
  1. Yves Moret | 12.07.2012 10:13

    @bob

    Ich bestimm ja immer noch selber, wo dieser Dienst endet. In dem Fall jetzt, bin ich froh, wenn ich die Pizzeria nicht nochmals auf dem Handy googlen muss, um anzurufen.
    Ich habe ja auch letzte Woche über Google+ History geschrieben. Dort ist es wunderschön gelöst mit dem Datenschutz. Auf alle Fälle besser und schöner als zum Beispiel bei Facebook. http://hut.li/NpO2pu

    Die Freiheit selber zu denken ist dadurch kein bisschen eingeschränkt. Ich kann mir ja auch Vorschläge unterbreiten lassen und anders handeln. Ich kann ja auch auf das Internet ganz verzichten.

  2. bob | 12.07.2012 10:00

    Wo endet dieser „Dienst“? Orson Welles 1984 lässt grüßen. Fiktive Handymeldung: Kontaktieren Sie Ihre Freundin, die mittlere Kontaktfrist ist abgelaufen. Terminvereinbarung erst nach 19:00 Uhr wegen Terminüberschneidungen. Haha!
    Es soll noch Menschen geben, die selber denken und handeln.Ich auch!

  3. Yves Moret | 11.07.2012 10:17

    @florian

    Das kenn ich schon von Chrome auf meinem Android Tablet. Da werden aber nur Daten der Chrome Browser auf den verschiedenen Geräten gesynct oder?

  4. florian | 11.07.2012 09:47

    du solltest mal die neuen chrome mobile browser für iphone und ipad analysieren. da wird es noch verrückter… die haben sogar eine offizielle sync funktion.
    irgendwie funktioniert es bei mir aber nur unter den mobile geräten, der PC lässt sich irgendwie nicht richtig syncen.

  5. Yves Moret | 11.07.2012 09:12

    Ist ja auch eine nette Sache. Ich frage mich allerdings, wie dies dann auf einem iPhone (oder einem anderen Nicht-Android Gerät) funktionieren soll. Ich schätz mal, dass dann die Sache mit Google+ Plus History und der API für Google+ ins Spiel kommen wird.

  6. Reto Hartinger | 11.07.2012 09:01

    Das ist die angekündigte Antwort auf Siri. Google sagt, dass man das Handy nicht fragen soll sonder es sollte vorausahnen was man will und diese Informationen ungefragt zur Verfügung stellen. Genau das hast Du erlebt.

Kommentar schreiben

Please copy the string nvSsPZ to the field below: