Google Update Venice – Positionierungen aus dem Taka – Tuka Land?

Yves Moret, 13.06.2012 5 Kommentare

Vor einigen Stunden hat Google wieder einmal den Algorithmus ihrer Suchmaschine geändert. Man spricht nun vom Venice Update.  Was hat sich geändert, wohin geht die Reise? Diese Frage versuch ich heute mal zu beantworten.

In den USA ist Venice schon seit 3 Monaten aktiv. Nun wurde der Update auch in Europa ausgerollt. Was heisst das jetzt für die Suchergebnisse?  Diese sind nun vermehrt an den lokalen Standort des Users angepasst.  Auch wenn ich den Browser in den Privat Modus versetze, kann Google feststellen, wo sich der User mit seinem Gerät gerade befindet und ihm entsprechend angepasste Ergebnisse liefern. Das heisst also, wenn ich also zum Beispiel in Chur nach Kunst suche, dann werde ich andere Ergebnisse erhalten, wie ein User der in Bern nach dem gleichen Keyword sucht.

Was hat dies nun für Auswirkungen, wenn ich meine Site für Suchmaschinen optimieren will?

  • Wenn ich die Positionierungen „meiner“ Keywords messe, dann werden diese Positionierungen an einem anderen Standort ganz anders aussehen. Dies lässt sich zwar überprüfen, in dem ich Google einen anderen Standort angebe, macht die Sache aber beliebig mühsam.
  • Was nehme ich als Referenz. Die Ergebnisse von Basel, oder die von Altdorf?
  • Wie bewerte ich meine bisherigen Optimierungsmassnahmen? Kommt jetzt der Besucherzuwachs aus der lokal angepassten Suchmaschine oder hat es andere Gründe, dass ich mehr Besucher aus Basel habe?
  • Ich setze ein Tool ein, dass die Positionierungen misst. Wo stehen die Server und was liefern die mir für Ergebnisse? Sind das die Ergebnisse, wie sie ein User im Taka – Tuka Land sieht?

Ihr seht also, es wird nicht gerade einfacher, wenn man seine Site optimieren will. Meiner Meinung nach ist dieser Venice Update wieder ein klares Zeichen, in welche Richtung die Reise gehen wird. Die Suchergebnisse werden noch mehr an den User angepasst. Diesmal geografisch und so, dass sich dies nicht aushebeln lässt.

Dies bedeutet für die Suchmaschinenoptimierer ganz einfach, dass noch mehr Bemühungen in  den Content und die Onpage Massnahmen fliessen müssen. Wenn Google schon bestimmt, wo meine Site in den Rankings auftaucht, dann will ich dort doch optimal platziert sein und mich dort auch so präsentieren, dass die User gerne auf meine Site kommen.

Ich glaube auch, dass es eine gute Investition in die Zukunft ist, wenn ich meine Site optimal in den Social Networks und den ganzen Google Diensten präsentiere. Dies natürlich angepasst auf mein Angebot. In den Social Networks sind meine Kunden und sie verwenden die Tools von Google. Solche Synergien müssen unbedingt genutzt werden.  Google tut das und wird es vermehrt tun.

Was haltet ihr von diesem Update? Fluch oder Segen? Ich seh da vor allem mal Chancen.
Ich freu mich auf euer Feedback. Wie immer auf allen Kanälen.

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

5 Kommentare

image description
  1. Yves Moret | 15.06.2012 09:42

    @Olga

    An Massnahmen ist eigentlich nicht viel neues Notwendig. Ich würde einfach vermehrt darauf achten, dass bei den Sites, die von einer lokalen Auffindbarkeit profitieren, auch alles gemacht wird, das sie in der lokalen Anzeige auch gefunden werden. D. h. Google Local Eintrag optimieren, Adresse auf Site prominent platzieren, Bewertungssystem auf Site mit entsprechenden Ritch Snippets.
    Wichtig ist meiner Meinung nach auch, das man das Reporting auf die veränderten Gegebenheiten anpasst. D. h. wenn eine lokale Suche wichtig ist, soll die Platzierung auch lokal gemessen werden. Im Moment ist dies aber mit den vorhandenen Möglichkeiten sehr schwierig.

  2. Olga | 15.06.2012 08:43

    Welche SEO- Maßnahmen sind ab dem neuen Update dann lohnenswert? Sind jetzt alle Agenturen, dessen Leistungen keinen Standortbezug benötigen zum Scheitern verurteilt und keine Chancen haben, für die Benutzer anderer Städte und Länder in den Top-Ergebnissen gezeigt zu werden?

  3. Gregor | 13.06.2012 13:36

    Was halte ich nun von diesem Update? Als SEO, der sich auf lokale bezogene Websiten spezialisiert hat finde ich es Klasse. Auch für Shops, Restaurants uws., die einen lokalen Bezug haben, wird sich das Venice-Update positiv auswirken.

    Aber als SEO, der auch Auftraggeber hat, die national oder international tätig sind, finde ich dieses Update fatal. Es ist ja nicht nur wichtig, die Websites ordentlich zu platzieren sondern man muss dem Kunden auch erläutern wesshalb die Besucherzahlen fallen (wenn es so ist) oder wesshalb die angefangenen Optimierungsmaßnahmen eventuell nutzlos geworden sind und nun wieder in andere Maßnahmen investiert werden sollte.

    Aber dazu mache ich mir weiter Gedanken, wenn es da zu kommt.

    LG aus Sachsen

  4. Yves Moret | 13.06.2012 10:54

    Ich denke, dass dies grundsätzlich auch für Produkte gelten wird. Allerdings wird Google sicherlich unterscheiden, bei welchen Produkten dies Sinn macht und bei welchen nicht. Ein Restaurant wird sicher eher lokalisiert, als wenn ich nach einem Flugticket suche. Google hat ja auch kein Interesse, dem User lokalisierte Ergebnisse zu liefern, wo er dies gar nicht braucht oder erwartet.

  5. Eichhorn | 13.06.2012 09:56

    Wie geht das Update mit Produktsuchen um? Werden hier jetzt auch verstärkt lokale Geschäfte, welche dieses Produkt führen, angezeigt? Und wie grenzen sich lokal-erhältliche, von den online-verfügbaren Produkten, im Bezug auf die SERPs ab?

Kommentar schreiben

Please copy the string G30ejb to the field below: