Google Maps als möglicher Reputationskiller

Im Moment läuft rund um das Thema Google Maps, Google Places und Google+ local einiges.  Vor kurzem hat Google begonnen, die Places Sites in Google+ oder eben Google+ local zu integrieren. Wie das genau abläuft, ist aktuell schwer abzuschätzen. Fakt ist aber, dass die „alten“ Google Places Einträge verschwinden werden. In dem Zuge wurden wir von verschiedensten Kunden auf die Problematik angesprochen und haben sie bei der „Konsolidierung“ unterstützt.

Dabei sind wir auf ein Thema gestossen, das für Firmen und Institutionen ein massives Problem darstellt. Es geht hier um Google Maps und den dort eingetragenen Unternehmen. Bei einem Mouse over erscheinen Texte die teils amüsant, teils aber auch reputationsschädigend sind. Wie das ausschaut und was man dagegen unternehmen kann, wie immer im Video.

Und, den eigenen Eintrag schon gecheckt? Wie schaut’s dort aus?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

2 Kommentare

image description
  1. Philipp Sauber | 13.06.2012 19:14

    genau, so kann man dem auch sagen 😉

  2. Max | 13.06.2012 09:35

    Das ist eben Transparenz.

Kommentar schreiben

Please copy the string aw88OM to the field below: