Let’s Doodle, Baby! – Googles alternatives Marketing

Eigentlich müssten jedem Marketing-Experten beim Gedanken kalte Schauer über den Rücken laufen, doch Google perfektionierte über die Jahre das, was niemand machen dürfte: Die Veränderung des eigenen Logos  für „special occasions“. Die kleinen Kunstwerke, Google Doodles genannt, erscheinen zu Feiertagen und anderen Gegebenheiten, manchmal sogar animiert. Doch was steht dahinter?

Wir alle haben (mindestens am Anfang unserer beruflichen Laufbahn) bestimmt schon einmal eins auf die Finger gekriegt, weil wir mit einem Firmenlogo gespielt haben – natürlich immer nur mit den besten Absichten. Ein absolutes Marketing „No-Go“, denn die Firmenidentität soll möglichst unberührt bleiben. Eine Firma, die aus diesem „Vergehen“ eine Tugend gemacht hat ist Google: Die Idee entstand bereits vor der Firmengründung, mit einer kleinen Anpassung des Google-Logos durch Google-Gründer Larry und Sergey, welche sich gerade am Burning Man-Festival, einem Herd der Kreativität, aufhielten und hiter dem „o“ in Google dafür ein kleines Strichmännchen einfügten – ein lustiger Hinweis auf das Festival. Die Idee der Doodles war geboren.

Seit 2000 steht Dennis Hwang hinter den Kreationen, welcher als Praktikant bei Google anfing, und zum ersten Mal für den französischen Nationalfeiertag ein Doodle fertigen durfte. Da sein Style bei den Usern gut ankam, wurde Dennis sogleich zum „Head of Doodle“ ernannt und das Doodle wurde ein offizieller Teil der Suchmaschine. Hier ein paar süsse, sowie schlaue Beispiele:

Wie gesagt, die Sache ist marketingtechnisch fragwürdig. Man erinnere sich an den Wechsel des Starbucks-Logos und die endlosen Diskussionen darüber, ob die Anpassung der Marke schaden könnte. Doch arbeitet man mit einer weltweiten Mega-Marke wie Google, kann man in Bezug auf die Firmenidentität wohl auch mal gewisse spielerische Risiken eigehen. Für kleinere Unternehmen würde ich die Idee aber auf jeden Fall mit Vorsicht geniessen…

Das schönste an der Sache? Google führt ein gut geordnetes Archiv, welches sie uns zur Verfügung stellen. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall! Mein persönliches Lieblings-Doodle findtet sich unter diesem Link: Les Paul’s Birtday.

Wir wünschen einen guten Start in die neue Woche! 🙂

Top oder Flop – bist du ein Fan der abwechslungsreichen Gestaltung? Welche Doodles sind dir in Erinnerung geblieben?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string YU2J2m to the field below: