Getty Images geht gegen Bildkopierer vor

Getty Images ist eine der grössten Bildagenturen im Web und verfügt über ein Archiv mit über 70 Millionen Bilder. Nun geht das Unternehmen gegen das illegale Kopieren von Bildern vor.

In der Schweiz ist eine Zahnprothetikerin betroffen. Sie hatte auf ihrer Homepage ein Bild von Getty Images integriert, ohne die nötigen Rechte dazu. Die Zahnprothetikerin hat also mit dem Kopieren des Bildes gegen das Urheberrecht verstossen. Nun will Getty Images rund 2500 Franken von der Zahnprothetikerin. Wenn nötig wird das Geld vor Gericht eingetrieben. Heute Abend berichtet der Kassensturz auf SF von diesem Fall.

Doch wie findet Getty Images heraus, wer und wo ein Bild illegal kopiert wurde? Dank einer speziellen Software können nun die Bildkopierer ausfindig gemacht werden. Die Agenturfotos werden seit unbekannter Zeit mit einem digitalen Fingerabdruck versehen. Dank diesem kann nun Getty Images das Internet systematisch nach kopierten Bildern durchforsten und schickt den Bildkopierern eine gesalzene Rechnung zu. Es ist die Rede von bis zu 200 Euro pro Bild und Tag. Also völlig überrissen. Vermutlich will Getty Images mit dieser Abmahnwelle die Webseitbetreiber für das Urheberrecht sensibilisieren.

Wird es dennoch zu einem Gerichtsfall kommen und wie wird das Gericht entscheiden?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

1 Kommentar

image description
  1. Priska | 26.11.2008 01:40

    Wir sind leider auch betroffen. Der Webdesigner hat 3 Bilder in einer Auflösung von 79 dpi heruntergeladen und auf unser obigen Homepage plaziert. Nachdem wir die „sttlement demand“ von Getty Images erhielten, haben wir die Bilder von der Seite enfernt. Wie können erreichen um anstatt den überrissenen Preis nur einen Marktüblichen Gebühr zu bezahlen ?

Kommentar schreiben

Please copy the string BXyIX9 to the field below: