So.cl – Microsoft startet ein eigenes Social Network


Microsoft steigt nach Google auch ins Social Network Business ein. Jedoch nicht als Konkurenz zu Facebook, wie das G+ versuchte, sondern in einer Kooperation mit dem Netzwerk-Giganten. Das ganze nennt sich So.cl und wurde von den FUSE Labs in der Microsoft Forschungsabteilung entwickelt. So.cl soll jedoch die tratditionellen Netzwerke nicht ersetzten, sondern gilt vorerst als „Lernplattform“, was von Microsoft noch nicht näher definiert wurde…

Dass wir alle nicht noch ein neues Social Network brauchen, scheint offensichtlich. Selbst Google Plus muss sich erst einmal längerfristig im Feld behaupten. Socl will den Kampf anders angehen. Bisher scheint uns die Plattform jedoch noch nicht viel Neues zu bieten: Nutzer können Fotos, Videos und Nachrichten posten, andere Mitglieder mit ähnlichen Itneressen finden und Gruppen bilden.

Collagen sind bisher die eigentliche Neuheit, wobei Microsoft ihr Tool „Montage“ zur Verfügung stellt. Das Feature macht es möglich, gemeinsam Medienangebote zu sammeln und gemeinsam anzuschauen. Die Suchfunktion basiert – wie zu erwarten war – auf Microsofts Suchmaschinenanbieter Bing.

Die Verknüpfung mit Facebook wird auch für Socl die Frage nach den Datenschutz- und Privatsphäreeinstellungen aufwerfen, da diese zum grössten Teil auf Facebook basieren. Doch diese Sorgen müssen wir uns noch nicht machen, denn bisher ist Socl erst für die Studenten der Washington University und der New York University geöffnet. Man kann sich jedoch bereits hier vorregistieren.

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

1 Kommentar

image description
  1. Annubis | 19.12.2011 12:18

    ob es was bringt oder nicht, das werden wir sehen. wenn man die letzten angriffe von portalen anschaut die als FacebookKiller angesehen wurde, sieht man immer das gleiche Resultat – Facebook ging gestärkt aus der sache heraus und das andere Portal verlor die schlacht.

    ich persönlich glaub langsam, dass facebook wie google, apple, microsoft to big to fail sind. ausser sie machen wirklich was sau dummes – werden sie in den nächsten jahren das ganze web dominieren. ich sehe nur eine chance in dem ein junges unternehmen DIE idee hat und sich nicht einschüchtern lässt – also nicht auf ein Exit hinarbeitet sondern sich treu bleibt und immer grösser wird – wens auch jahre dauert.

    leider ist es aber vorallem im web so, dass viele startups auf ein schnelles exit hinarbeiten – also möglichst schnell verkaufen wollen. anstatt sich hier was eigenes aufbauen zu wollen. der typ unternehmer gibts heute nicht mehr nur noch der typ „bänker“ …

    solange das so anhält gibts keine wirkliche gefahr für die grossen leader des webs.

Kommentar schreiben

Please copy the string 0cRbSq to the field below: