Wird Google mit dem Nexus das neue Apple?

Rechtzeitig zu Weihnachten soll das Galaxy Nexus im schweizer Detailhandel erhältlich sein. Das Vorzeige-Handy, das Google mit Samsung entwickelt hat, ist ist nicht nur wegen Android 4 unter Anhängern ein begehrtes Objekt. Auch vom technologischen Aspekt her ein vielversprechendes mobile Device.

Herausragendstes Merkmal ist sicherlich das 4.65 Zoll grosse AMOLED-Display, welches mit einer Auflösung von 720×1280 Bildpunkten aufwartet. Im Vergleich dazu wird beim neuen iPhone5 auf ein Display von „nur“ 4 Zoll spekuliert. Bestätigt ist dies bisher noch nicht. Das Design ist Geschmackssache eines jeden Einzelnen, die technischen Details lassen auf ein solides und für Webanwendungen schnelles Natel schliessen. Eventuell hat das Auswirkungen auf das Online-Verhalten der Natel-Nutzer. Besonders hervorzuheben ist auch die Ausstattung mit NFC (Near Field Communication) was eine Voraussetzung für das Bezahlen per Handy ist.
Auch die Anzahl der Downloads aus dem Android-Shop machen einem deutlich, dass Google seinem Wettbewerber Apple hart auf den Fersen ist. Dienste wie Google Music (bisher nur in USA verfügbar) bestärken dies. Eines ist mir persönlich jetzt schon klar: Apple muss sich warm anziehen und vielleicht sollte die Lancierungs-Strategie neuer Modelle überdacht werden, da das Weihnachtsgeschäft ein wichtiger Bestandteil des Umsatzes ist. Apples Absatzzahlen wiederlegen meine These allerdings regelmässig.
Dennoch wundere ich mich darüber, dass Apple’s iPhone5 so viel später auf den Markt kommt als das Produkt vom Erzfeind Samsung. Hat man hier schon Boden verloren?
Betrachten wir hierzu noch die Tatsache, dass das Galaxy Nexus über ein bisher unüblich grosses Display verfügt, kann man sich leicht folgende Frage stellen: Werden Handys die neuen Tablets? Mit einer Display-Grösse von nahezu 5 Zoll ist der Schritt zum 7 Zoll Tablet nicht mehr weit. Da liegt die Vermutung doch nur allzu nahe, dass Tablets vielleicht heute schon ausgedient haben. Die Tendenz ist auf jeden Fall zu erkennen.

Was meint ihr dazu? Haben Tablets etwa schon ausgedient bevor sie sich richtig etablieren können? Ich bin gespannt auf eure Meinungen.

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

3 Kommentare

image description
  1. Philbee | 15.12.2011 13:25

    Warum sollten Tablets ausgedient haben? So lange die Unterscheidung zwischen den Geräte-Klassen klar ist (wie bei einem Anbieter, den ich hier nicht nennen möchte, um die zarten Google-Gefühle nicht zu verletzen), können doch Telefon und Tablet perfekt mit- und nebeneinander leben. Bedingt halt, dass die Hersteller nicht jede Bildschirmgrösse zwischen 3 und 13 Zoll in 0.1-Schritten auch noch abdecken, was einigen schwer zu fallen scheint.

  2. Renato | 14.12.2011 09:29

    Google wird nie Apple sein. Obwohl Google auch schon in der Suche die Monopolstellung eingenommen hat. Aber auch sonst eifert Goolge Apple mächtig nach. Beim den neuen Android Smartphones ist nix mehr mit Akku-Wechsel und der Android Market lässt auch längst nicht mehr alles zu oder löscht willkürlich Apps… Die Unterscheidungsmerkmale von Google werden kleiner… Ob gut oder nicht darf jeder selber entscheiden. Ein entscheidender Nachteil bei Android bleibt, Die das mobile OS muss für gefühlte 246 verschiedene Smartphone funktionieren. Und jeder Provider und Hersteller darf/kann am OS herumschrauben. Somit ist die Software nie optimal auf ein Gerät abgestimmt und Update kommen nur schleppen, wenn überhaupt. Aber vielleicht ändert das ja jetzt mit dem Kauf von Motorola.

  3. Webstandard-Blog (Heiko) | 14.12.2011 09:12

    Das „Samsung Galaxy Nexus“ ist auch mein Favorit für die nächste Vertragsverlängerung bei meinem Anbieter ;o) Wirklich groß, schnell und leicht!

Kommentar schreiben

Please copy the string KRDmEk to the field below: