#OccupyWallStreet: Die nächste social revolution?

Die politischen Aufstände und Revolutionen in Tunesien, Ägypten oder Lybien gehörten 2011 zu den prägenden Geschehnissen des Jahres. Nun gewinnt eine weitere, vorerst friedliche Protestbewegung in den USA an Masse: OccupyWallStreet. Erneut eine massgebende Rolle spielen dabei wieder das Web und Social Networks wie Facebook, Twitter und Youtube. 

#OccupyWallStreet

Firmen, Organisationen und Medien sehen sich seit einigen Jahren einer neuen Ausgangslage gegenüber. Schwache Leistungen, falsche Infos oder Mängel werden nicht mehr nur mit dem kalkulierbar-überschaubaren Faktor x15 multipliziert bezüglich negativer Viralwirkung. Social Media hat die Potenzierung verein- und vervielfacht. Politisch haben das in den vergangenen Monaten einige Regimes und Diktatoren zu spüren bekommen. Ausgelöst durch die Ereignisse der jüngsten Vergangenheit fokussiert sich nun in den USA ein Wiederstand gegen die Finanzindustrie, getrieben durch die immer grösser Schere bei der Verteilung des Wohlstandes, betitelt mit dem Motto: „Wir sind die 99 Prozent“. Unter dem gleichen Titel findet sich auch ein Tumblr-Blog. Der Ärger über die soziale Ungerechtigkeit und die Wut über Gier und Misswirtschaft zeigt sich auch in diversen Facebook-Pages oder auf Youtube.

 

Die Protestbewegung wird dabei auch sofort von Politikern für Wahlzwecke verfolgt, wie hier am Beispiel vom Kongressabgeordneten Dennis Kucinich. Gut vorstellbar dass die Protestbewegung, welche sich in den USA mittlerweile von New York auf weitere Städte ausweitet, u.a. auch auf das regierende Washington, über die US-Grenzen hinaus verbreiten wird. Erste Beispiele im kleinen Rahmen konnte man ja bereits in London oder Madrid wahrnehmen.

Für wie realistisch haltet ihr die Möglichkeit dass eine solche Bewegung auch in der Schweiz Basis hat und Nahrung findet? Sind die USA wirklich so weit weg von uns oder wird die aktuelle Diskussion sozial-politisch und wirtschaftlich, auch hierzulande stark fokussiert auf die Bankensituation, zu einer Protestbewegung führen?


Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

4 Kommentare

image description
  1. Stefan Rupp | 12.10.2011 14:47

    Vielen Dank, solche Feedbacks freuen uns natürlich. Ob die Bewegung wünschenswert wäre weiss ich nicht so recht, viel lieber wäre mir ebenfalls eine Entwicklung, welche solche Proteste schon gar nicht aufkeimen lässt.

  2. michi | 12.10.2011 11:39

    Hallo,ich finde, eine OccupyWallStreet-Bewegung wäre nicht nur in Deutschland und in der Schweiz, sondern überall sehr wünschenswert. Aber es stimmt, der Leidensdruck ist noch nicht groß genug, da sind wir in Bezug auf den Anteil von Personen, die an oder unter der Armutsgrenze leben, wohl „noch“ zu weit von den USA entfernt.

    Aber es wird stramm daran gearbeitet, das wir dem amerikanischen Beispiel immer näher rücken, vielleicht ist dann der Ärger auch hierzulande irgendwann groß genug. Schöner wäre natürlich, man würde das Gebahren der Finanzwelt auch ohne Proteste in den Griff kriegen.

    Deinen Blog finde ich super, werde sicher nochmal wiederkommen.

  3. Stefan Rupp | 10.10.2011 11:00

    Du sprichst den Leidensdruck an, der nötig ist um eine solche Bewegung auszulösen. Damit könntest du richtig liegen, nur stellt sich die Frage ob irgend jemand exakt abschätzen kann wann die Not gross genug ist. Den Input it der Uni finde ich ein Klasse-Beispiel, vielen Dank.

  4. Rosmarie | 10.10.2011 10:20

    Hm, ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich nicht glaube, dass so etwas in nächster Zeit auch in der Schweiz passieren könnte. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass solche Dinge zwar manchmal von anderen Ländern „übernommen“ werden, allerdings dann oft sehr schnell verebnen (so beispielsweise die Besetzung der Universitäten vor zwei Jahren). Ich denke, dies liegt daran, dass in der Schweiz oft keine Dringlichkeit empfunden wird, wie auch bei der Universitätsbesetzung, bei der die Problemsituation in der Schweiz moderat war, in Wien beispielsweise aber sehr prekär. Auf der anderen Seite gibt es auch die OccupyParadeplatz-Bewegung. Ich werde gespannt darauf warten, was wohl passiert…

Kommentar schreiben

Please copy the string 8Uw0Wc to the field below: