Timing ist alles – Social Media Postings im Tagesverlauf

Social Media UhrWann und wie oft soll ich posten? Jeder, der seine Social Media Präsenz pflegt hat sich diese Frage bestimmt schon mal gestellt. Eine neue Studie liefert uns hierzu Ergebnisse: „The Science of Social Timing“ nennt sich das Werk, welches Ansätze zum besten Social Media Timing liefern soll.

Ein Foto um 3 Uhr morgens auf Facebook zu stellen scheint bereits auf den ersten Blick keine allzu gute Idee zu sein. Doch wann genau ist der beste Zeitpunkt und wie oft soll ich meine Kanäle updaten? „The Science of Social Timing“ schlägt uns folgendes Vorgehen vor:

Twitter: Am häufigsten retweeten Twitterer Tweets, welche um 17.00 Uhr gepostet werden. 1 bis 4 Tweets pro Stunde sind zu empfehlen.

Facebook: Samstag ist der beste Tag, um Content über Facebook zu sharen. Empfohlen werden 0.5 Posts pro Tag, vorzugsweise um die Mittagszeit.

Die Zahlen auf diese Weise zu verallgemeinern ist äusserst fraglich. Ich persönlich finde 1-4 Tweets pro Stunde weit übertrieben. Und Samstag ist auch nicht mein aktivster Facebook-Tag. Ein Allgemeinrezept scheint es also nicht zu geben. Doch die Frage nach dem richtigen Posting-Zeitpunkt bleibt. Am besten bezieht man sich hierfür auf die eigenen Statistiken bei Facebook, sowie auf das Feedback, welches man über Twitter erhält. Wichtig ist schlussendlich, auf die eigene Zielgruppe einzugehen und sich deren Rhythmus anzupassen.

Was hast du für Erfahrungen bezüglich dem Timing auf Social Media Plattformen gemacht? Nerven dich viele Postings? Was ist für dich tolerierbar? Wann bist du online?

Quelle: allfacebook.de

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

4 Kommentare

image description
  1. Jenny Peier | 3.07.2011 23:19

    @Dealkompass: Lustig, ist nicht überall so, aber ich habe das bei meinem privaten Blog auch festgestellt. Bei schönem Wetter brechen die Zahlen drastisch ein und bei Regen sind sie ungewöhnlich hoch. Aber wie gesagt, das gilt nicht für alle. Oft bleibt wirklich nur genaues Monitoring und ein Ohr für das Publikum. Arbeitsintensiv aber effektiv.

  2. Jenny Peier | 1.07.2011 12:43

    @Andrin: Genau, bei der Informationsflut werden Details zunehmende wichtiger. Ich finde es spannend, wie man auch zeitlich Nischen finden kann mit ein wenig Gespür für das eigene Publikum…

  3. Dealkompass | 1.07.2011 10:45

    Das Verallgemeinern dieser Zahlen ist tatsächlich sehr gefährlich.

    Unsere Erfahrungen haben uns gezeigt, dass vor allem am Wochenende, das Wetter ein relevanter Faktor ist: An Wochentagen spielt das Wetter nur bedingt eine Rolle, bei schlechtem Wetter (Regen) ist die Resonanz am Wochenende aber um ein vielfaches grösser (v.A. auf Facebook), als bei schönem Wetter.

    Natürlich lässt sich das auch nicht Verallgemeinern, da das Wetter nicht überall gleich ist. Unsere Zahlen für die Deutschschweiz bestätigen jedoch obige Beobachtung.

  4. Andrin Regli | 1.07.2011 08:24

    Was man Grundsätzlich sicher sagen, ist dass der Zeitpunkt des Posts enorm wichtig ist. gerade weil fast jeder x-hundert Freunde hat, die ihre Informationen mit einem teilen möchten wird der Zeitpunkt immer wichtiger. Am wichtigsten finde ich, wie es im bereits beschrieben wurde, dass man auf die eigene Zielgruppe eingeht. Dies kann beispielsweise abhängig von der Region der Zielgruppe, der Tätigkeit, usw. sein.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass meine Zielgruppen am Besten Abends zwischen 19:00 Uhr und 22:00 auf Facebook reagieren.

Kommentar schreiben

Please copy the string pw26dG to the field below: