Jobs via Social Media [3/4] | LinkedIn optimieren

In meinem ersten und zweiten Teil ging ich auf die HR Tools Jobvite und Resumator ein. Beides überaus interessante Tools, um das Social Media Netzwerk effizient zu Nutzen. In meinem dritten Teil zu „Jobsuche via Social Media“  gehen ich auf das Business-Network LinkedIn ein. Zuerst aus der Sicht des HR um anschliessend das eigene Profil so zu gestalten, dass man auch gefunden wird.

LinkedIn

Im LinkedIn Stellenmarkt kann die HR Abteilung die freien Stellenangebote veröffentlichen und anschliessend direkt mit den gewünschten Kandidaten in Kontakt treten. Hervorzuheben ist sicherlich, dass die Jobseite für Suchmaschinen optimiert ist und somit auch im Netz einfach gefunden werden kann. Des Weiteren können sich die Kandidaten direkt bewerben oder können auf eine Landingpage des Unternehmens geführt werden. Zu guter Letzt werden nach einer Jobauschreibung stets potentielle Kandidaten durch LinkedIn vorgeschlagen, die dann gleich auch per „LinkedIn InMail“ angeschrieben werden können.

Natürlich ist dies so gut und recht. Aber auf Kandidatenseiten müssen sicherlich die Profile so aufbereitet werden, dass sie von LinkedIn perfekt gefunden werden. Hier die sieben wichtigsten Tipps:

  • Ihre aktuelle Position angeben
  • Zwei ehemalige Positionen
  • Ihre Ausbildung
  • Ihre Profilzusammenfassung
  • Ein Profilfoto das wirkt!
  • Ihre Spezialgebiete unbedingt angeben
  • Mindestens drei Empfehlungen einholen

Wichtig bei allen Schritten ist vorallem, dass sie die richtigen Keywords setzen. Legen sie fest, unter welchen Keywords sie im Netz gefunden werden wollen und fügen sie diese in folgende wichtige Abschnitte ein:  „Profil Slogan“, „Berufserfahrung & Ziele“, „Spezialgebiete“, „Interessen“.

Setzen sie das „öffentliche Profil“ möglichst so ein, dass das meiste freigeschalten ist (unter „öffentliches Profil bearbeiten). Umso mehr indexiert werden kann, umso besser werden sie gefunden. Dies ergibt anschliessend noch einen zusätzlichen SEO-Nebeneffekt für ihr Unternehmen. Fügen sie unter „weitere Informationen“ nicht einfach ihre Webseite an, sonder wählen sie „sonstiges“ aus, fügen in dem neu auftauchendem Feld als Titel ein Keyword ein und setzen bei „URL“ dann die gewünschte Website ein. Dies führt dazu, dass das Keyword mit der Webseite verlinkt wird und nicht einfach die URL.

Habe sie einen WordPress, Slideshare oder Twitter Account? Sie können dies bei „Anwendungen“ hinzufügen.

LinkedIn Profil selber gestalten? Naja, grafisch kann man da nicht viel machen, aber man kann per Drag&Drop die einzelnen Bereiche verschieben. Sie müssen nur jeweils links über das Kreuz fahren, mit der Maus das Kreuz festhalten und die jeweiligen Bereich an den gewünschten Ort verschieben. Gut ist sicherlich wenn man die Kontaktinformationen nach oben schiebt. Das weitere Gestalten ist Sache der User 😉 … Interessant ist auch, dass man pro Sprache das Profil neu Gestalten kann.

Und zu guter Letzt können sie natürlich auch selbst aktiv werden. Mit Job Seeker Premium kann man sich gezielt von der Masse abheben und erscheint bei den Recruitern in den ersten Suchresultaten. Des Weiteren erhält man detailierte Informationen der Profilbesucher und deren Suchvorgang.

Teil 1: Jobvite
Teil 2: Resumator

Was haltet ihr von LinkedIn? Habt ihr euren Job auch bereits über SM Plattformen gefunden?

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

2 Kommentare

image description
  1. Michel Bognar | 29.06.2011 11:33

    Herzlichen Dank für den wertvollen Hinweis! 🙂

  2. Konstantin Guericke | 29.06.2011 08:28

    Hier meine besten 25 Tipps zur Jobsuche mit LinkedIn: http://linkd.in/k7SUQT

Kommentar schreiben

Please copy the string NWgmwW to the field below: