Hosting, der Backbone jeder Internet-Präsenz

Mit mehr als 50 Mio. Requests pro Monat, 200 Lösungen und 50 Servers (Tendenz steigend) sind uns Stabilität, Sicherheit und Geschwindigkeit sehr wichtig.
Unser Hostingcenter verfügt über intelligente Mechanismen für Lastverteilung und Ausfallsicherheit und sorgt für einen sicheren Betrieb und hohe Verfügbarkeit. Mit dem Einsatz professioneller Tools werden unsere Kundenlösungen 7x24h überwacht. Bei Notfällen rückt unser Pikett-Team 365 Tage im Jahr jederzeit aus. Wir erreichen dadurch eine Uptime von über 99,5%.
Selbstverständlich sind unsere Lösungen auch in Ihrem Umfeld betriebsfähig. 

Infrastruktur
Die INM AG hosted die Lösungen ihrer Kunden mit dem Partner iWay. Dies umfasst unser CMS G3, wie auch Typo3, Magento und Wordpress. Wir bieten somit managed, shared und dedicated Hosting für unsere Kunden an. Mit iWay sind wir nicht nur technisch auf dem aktuellsten Stand, sondern haben auch einen professionellen Partner im Web- und Hosting-Bereich. Wichtig für die INM AG und ihren Kunden ist nebst einer stabilen Umgebung die Flexibilität die wir von unserem Partner iWay stets erwarten können.

Loadbalancing und Redundanz
Um die Verfügbarkeit einer Website oder Applikation erhöhen zu können, bieten wir die Möglichkeit eines Loadbalancing System an, dieser wird auf Kundenwunsch eingerichtet. Unter Loadbalancing versteht man die Verteilung der Last (Load) auf mehrere Server. Das System kommt dann zum tragen wenn eine Site sehr viel Traffic hat oder bei Unterbrüchen eines Servers auf jeden Fall weiter laufen muss. Weitere Redundanz ist auch im Datenbankbereich möglich. Da kann auf Kundenwunsch ein sogenanntes Mirroring eingerichtet werden. Dies ermöglicht es, eine Datenbank auf einem zweiten DB-Server passiv und immer aktuell zu halten, so dass bei einem Ausfall des ersten DB-Servers der zweite automatisch und ohne Unterbruch übernimmt.

Überwachung und Bereitschaftsdienst
Je nach Bedarf führt die INM AG einen Pikettdienst, welcher 7x24h Bereitschaft hält um in Notfällen schnell reagieren zu können. Die bedingt auch eine komplette Überwachung der ganzen Infrastruktur, welche den Pikettdienst stets mit Statusmeldungen über die IT-Umgebung auf dem Laufenden hält.

Inhalte teilen