Blog image description

Facebook, Facebok, Face Book & Co. – Rechtschreibung und SEO

facebok, facebuk oder facebock...

Natürlich geben weitaus die meisten Menschen den Begriff Facebook richtig geschrieben in das Suchfenster bei Google ein und die Trefferquote liegt dann auch bei etwa 10 Milliarden indexierten Seiten. Aber wie die oben stehende Grafik eindrücklich zeigt, befanden sich in den letzten sieben Tagen auch zwei falsche Varianten in den “top-ten” der Kategorie Soziale Netzwerke und Online-Communitys – sogar die Suche nach Facebock ergab noch stattliche 218’000 Treffer!

Natürlich kommt es vor, dass wir im Eifer des Gefechts manchmal gar nicht merken, dass wir einen Rechtschreibfehler im Text haben und meist kommt dann sogar noch der Hinweis von Google selbst und die Suchmaschine fragt uns, ob wir nicht nach dem Begriff “XY” suchen und macht uns auch gleich einen Vorschlag.

Doch wie ich soeben festgestellt habe, sind wohl nicht alles nur reine Rechtschreib-Fehler, denn wie die beiden nachfolgenden Grafiken zeigen, kann dies auch mit der geografischen Lage der Länder und deren Sprache zusammenhängen. So ist es ziemlich erstaunlich, dass für den Begriff “face book” die Tunesier mit Abstand vor allen anderen Ländern liegen und auch Ägypten, sowie Algerien in der Rangliste weit vorne sind.

face bok, facebock oder facebook...

Schwieriger wird es dann schon beim Begriff “facebok”, der vor allem in Zentral- und Süd-Amerika sehr oft falsch geschrieben wird. Aber auch die Türken scheinen damit recht gut klar zu kommen… Also sprachlich gesehen, Spanisch und Türkisch?! – Oder hat jemand eine andere Erklärung dafür? Es kann auch gut sein, dass Analphabetismus und die politische Situation ihren Einfluss darauf haben, ich weiss es nicht.

facebok, facebuk oder fazebook...

Einen weiteren Vergleich habe ich mit dem Wort Google durchgeführt. Auch hier habe ich drei Varianten getestet und hier das Ergebnis meiner Suchanfragen bei Google:

Treffer beim Wort Google: 5’660’000’000
Treffer beim Wort Goggle: 10’400’000
Treffer beim Wort Googel: 1’410’000
(Den Gockel habe ich jetzt mal weggelassen)

Solche vermeintlich falsch geschriebenen Suchanfragen können unter Umständen sogar relevant ins Gewicht fallen und die Frage, welche sich mir in diesem Zusammenhang stellt, liegt somit auf der Hand.

Sind falsch geschriebene Suchbegriffe womöglich sogar sinnvoll einzusetzen? z.B. als alt Tag bei Bildern oder gleich direkt bei den Keywords? Unter Umständen werden eure Beiträge so bei einem aktuellen Thema sogar besser und schneller gefunden. Macht es Sinn, solche, extra falsch geschriebenen Begriffe in einen Blogpost mit einzubauen?

– Mal sehen, ob sich das auch bei diesem Posting auswirkt… ;-)

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

6 Kommentare

image description
  1. Stephan Wuethrich | 6.05.2011 08:34

    @Andrin Regli: ok :-) danke für den hinweis!

  2. Andrin Regli | 6.05.2011 07:36

    Die 10’000’000 Treffer beim Wort Goggle sind wohl eher weniger auf Google zurückzuführen, als auf das englische Wort für Skibrille…

  3. Stephan Wuethrich | 2.05.2011 14:45

    hoi lemi – habe es gerade übersetzen lassen… – wirklich erstaunlich! :-)

  4. Lemi | 2.05.2011 14:38

    Hoi Stephan, Danke für den interessanten Artikel.
    Erstaunlich allerdings, dass die Türken “Facebok” eingeben beim suchen. Was “bok” auf türkisch heisst, möchte ich jetzt hier nicht erläutern. Siehe Google Translator :)

  5. Stephan Wuethrich | 2.05.2011 11:36

    hi markus

    das mache ich auch, ich meine schnell mal ein wort bei google eingeben und dann schauen, was google dazu meint. ist sehr hilfreich und führt super schnell zum richtigen ergebnis. manchmal mache ich das sogar mit ganzen satzteilen, geht meistens auch gut und ist eine wirkliche hilfe.

  6. Markus Pfeisinger | 2.05.2011 08:44

    Hi Stephan,
    ein sehr interessanter Ansatz. Interessant wäre noch, inwiefern falsch geschriebene Wörter auf die Rechtschreibung bei Google allgemein Einfluss haben. Ich selbst verwende Google öfters als Rechtschreibhilfe ;) D.h. ich gebe ein Wort ein, von dem ich nicht sicher bin, wie man es schreibt. Google hilft mir dann meist mit ‘Meinten Sie:’ auf die Sprünge.
    Vielleicht heisst es in Zukunft ja bei der Suche nach dem Wort ‘Facebook': ‘Meinten Sie: Facebock’ ;)

    mlg,
    Markus

Kommentar schreiben

Please copy the string CO843G to the field below: