Blog image description

Content für Google optimiert: Worauf ist zu achten, beim Aufbau einer Site? (Teil 1)

Content für Google optimiertSchon lange wird ja gemunkelt, dass Content der König ist und Inhalte immer wichtiger werden, wenn es um Suchmaschinenoptimierung geht. Dass dies so ist, steht eigentlich schon lange fest und trotzdem wird diesem Punkt vielfach viel zu wenig Beachtung geschenkt.

In meiner kleinen Serie, die ich heute starte, gehe ich der Frage nach, wie den guter Content für Google aussehen sollte.
Im ersten Teil befasse ich mich mit dem Aufbau einer Site und was dabei unbedingt beachtet werden sollte.

Am Anfang jedes Webauftritts steht ja die Konzeption. Man fragt sich, was man dem User vermitteln will, was man mit dem Auftritt erreichen will (verkaufen, informieren, präsentieren), wie das Layout aussehen soll und vieles mehr.

Gerade schon an diesem Punkt lohnen sich schon mal ein paar Gedanken, wie ich meine Inhalte strukturieren will, damit sie für die User möglichst optimal präsentiert werden. Genau, für die User und nicht für Google! Alles was die User mögen werden, wird auch Google mögen und dies wird sich später in den Rankings bei der Suchmaschine niederschlagen.

Es lohnt sich zu Begin des Aufbaus folgende Punkte zu beachten, da sie nach dem Bau der Site und der Indexierung bei Google nur schwer wieder umgestellt werden können:

Welches sind die relevantesten Informationen, die ich dem User vermitteln will?

Wenn ich also z. B. eine Site plane, für eine Möbelschreinerei, dann sind die relevantesten Begriffe nicht Stuhl, Schrank oder Tisch, sondern Begriffe wie Möbel, Schreinerei, Holzarbeiten, oder Möbeldesign.
Diese relevanten Begriffe gehören auf die Startseite. Google und die User gehen immer davon aus, dass die relevantesten Informationen auf der Startseite stehen.

Wie verlinke ich auf die Unterseiten?

Damit ich die Menüführung konzipieren kann, muss ich mir erst im klaren sein, wie ich die restlichen Informationen strukturieren will.  Dabei ist zu beachten, dass jede Unterseite, die bei Google gefunden werden soll, unbedingt zur Startseite verlinkt sein sollte. Das heisst, dass ich jede Unterseite im  Menü verlinken muss.
Bei der Verlinkung ist auch darauf zu achten, dass diese möglichst nicht zu tief erfolgt. Wenn ich nochmals das Beispiel der Möbelschreinerei nehme, könnte in der Navigation der Punkt „Möbel aus Holz“ stehen. Dieser Punkt verlinkt auf eine Unterseite, wo zum einen Informationen über Holzmöbel zu finden sind, zum anderen aber auch weiter verlinkt wird zu den einzelnen Möbelkategorien wie „Stühle“, „Tische“ oder „Betten“. Dies ist mal ein guter Ansatz, hat aber schon mal den Nachteil, dass  der Zugang zu den Produktekategorien  schon ein Klick weiter von der Homepage entfernt ist.
Dies lässt sich relativ einfach beheben, wenn man die Möbelkategorien auch auf der Startseite verlinkt. Um die Homepage nicht unübersichtlich zu machen, wäre es vielleicht eine gute Idee, dies mit Ausklapp Menüs auf dem Punkt „Möbel aus Holz“ zu lösen.
Natürlich lässt sich dies auch durch eine zweite Navigation-Bar mit den Produkteseiten oder einer Verlinkung im Footer lösen. Wege gibt es unzählige, man sollte sich aber von vornherein im Klaren darüber sein, welchen Weg man einschlagen will.

Soviel mal über die Konzeption einer Suchmaschinentauglichen Site. Nächste Woche werde ich aufzeigen, wie denn die Homepage aussehen sollte, damit sie Google auch gerne vorne in den Rankings zeigen wird.
Habt ihr Anmerkungen zu meinen Ausführungen in diesem Post? Sind die Informationen hilfreich? Wie immer freue ich mich über Kommentare, „Gefällt mir“ und „+1“en. 

Weiterempfehlen

image description

Kommentieren

Keine Kommentare

image description

Kommentar schreiben

Please copy the string 6JKbs3 to the field below: